18Mär

SCHICHTWECHSEL 2020 in Niedersachsen - Bremen

SCHICHTWECHSEL 2020 in Niedersachsen – Bremen:

Bundesweiter Aktionstag am 17. September 2020

Aufruf und Informationen

Aufruf zur Beteiligung

Die LAG:WfbM Berlin hat zusammen mit der dortigen LAG:Werkstatträte das Projekt SCHICHTWECHSEL konzipiert und bereits zwei Mal mit großem Erfolg durchgeführt, das Projekt wird inzwischen von der BAG:WfbM auch bundesweit angeboten und unterstützt. Die Landesarbeitsgemeinschaft Arbeit | Bildung | Teilhabe Niedersachsen (LAG A | B | T ) und die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (LAG:WfbM) Bremen beteiligen sich im Jahre 2020 länderübergreifend am Projekt SCHICHTWECHSEL der BAG:WfbM, bundesweiter Aktionstag des Projektes in 2020 ist der 17. September 2020.

Die LAG A | B | T Niedersachsen und die LAG:WfbM Bremen rufen gemeinsam mit der LAG:Werkstatträte Niedersachsen und der LAG:Werkstatträte Bremen ihre Mitglieder auf, sich am bundesweiten Aktionstag SCHICHTWECHSEL 2020 aktiv zu beteiligen.

SCHICHTWECHSEL

Am bundesweiten Aktionstag 17.09.2020 tauschen im Rahmen eines inklusiven Arbeitsplatz-Tausches Mitarbeitende aus Unternehmen des allgemeinen Arbeitsmarktes ihren Arbeitsplatz für einen Tag mit Menschen mit Behinderung aus Werkstätten und anderen Angeboten der Teilhabe am Arbeitsleben. Mitarbeitenden aus Unternehmen ermöglicht der Aktionstag so Begegnungen mit den Menschen in den Werkstätten und anderen Angeboten der Teilhabe am Arbeitsleben, Einblicke in die Vielfalt der Produkte und Dienstleistungen sowie ein Mitwirken in den vielseitigen Arbeitsprozessen. Die Menschen mit Behinderung aus LAG A | B | T –Mitgliedseinrichtungen schnuppern gleichzeitig in Berufsfelder des allgemeinen Arbeitsmarktes und lernen ein Unternehmen für einen Tag näher kennen. Damit können auch auf Seite der Menschen mit Behinderung Vorurteile abgebaut werden, dass sie für den allgemeinen Arbeitsmarkt nicht geeignet seien. SCHICHTWECHSEL wird für beide Seiten zu einem Sichtwechsel und Perspektiv-Wechsel.

Botschaft des Projektes SCHICHTWECHSEL

Menschen mit (auch schwerer) Behinderung sind bildungsfähig, sie verfügen über oft unterschätzte Fähigkeiten, sie wollen lernen und sich weiterentwickeln, sie fordern und haben ein Recht auf gleichberechtigte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wie am Arbeitsleben. Umfassende Inklusion ist hierfür die ideale Grundlage zur Umsetzung. Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) und andere Formen der Teilhabe am Arbeitsleben halten hierzu ein breitgefächertes und qualitativ hochwertiges Angebot zur Beruflichen Bildung und Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung auch im Sozialraum bereit.

Teilnehmende Werkstätten und anderen Angebote der Teilhabe am Arbeitsleben

Am SCHICHTWECHSEL 2020 teilnehmende WfbM und andere Angebote der Teilhabe am Arbeitsleben aus Niedersachsen und Bremen melden ihre Teilnahme mit dem vollständig ausgefüllten Anmeldebogen.

Link zum Anmeldebogen:  https://forms.gle/wbrWFNDRGKMpLmpr8 

Link zu den Datenschutzhinweisen: Datenschutzhinweis

an die LAG A | B | T -Geschäftsstelle, diese leitet die Teilnahme-Meldung an die BAG:WfbM entsprechend weiter. Von der BAG:WfbM erhält jede teilnehmende Einrichtung die für das Projekt SCHICHTWECHSEL notwendigen Unterlagen. Nutzer“ der Unterlagen im Sinne der Nutzungsbedingungen der BAG:WfbM ist jede teilnehmende Einrichtung selbst.

Jede teilnehmende Einrichtung ist für die gesamte Vorbereitung und Durchführung des Projektes SCHICHTWECHSEL sowie des inklusiven Arbeitsplatz-Tausches am Aktionstages am 17.09.2020 vor Ort sowie die einrichtungsbezogene Zusammenarbeit mit der BAG:WfbM selbst verantwortlich. Eine gegenseitige Abstimmung, Koordination und Zusammenarbeit in den einzelnen RAG:WfbM ist sinnvoll wie auch notwendig und wird dringend empfohlen (regionale Öffentlichkeitsarbeit und Medienpartnerschaften, gemeinsame Medientrainings, regionale Schirmherrschaft/Botschafter, Koordination inklusiver Arbeitsplatztausch etc.).

Wichtige Aufgaben der teilnehmenden Einrichtungen sind neben der internen und externen Informations- und Öffentlichkeitsarbeit die Organisation von Medientrainings, die interne und externe Akquise, Umsetzung und Begleitung von inklusiven Arbeits-Tauschplätzen sowie die Suche nach einer örtlichen Schirmherrschaft (z.B. Oberbürgermeister) und Botschaftern sowie örtlichen Sponsoren.

RAG A | B | T   -   LAG A | B | T

In den RAG sollte eine regionale Projektsteuerung, Koordination (z.B. gemeinsame Medientrainings, Pools für inklusive interne/externe Arbeits-Tauschplätze, regionale Medienpartnerschaften, Absprachen zur regionalen Öffentlichkeitsarbeit), Unterstützung und Begleitung stattfinden sowie die Suche nach einer regionalen Schirmherrschaft (z.B. Landrat, Sozialdezernent des Landkreises) sowie regional gemeinsamen Botschaftern des Projektes.

Die LAG A | B | T übernimmt die Gesamt-Koordination und Begleitung des Projektes auf Landesebene Niedersachsen, dazu gehören insbesondere die Öffentlichkeitsarbeit auf Landesebene  (Internet-Seite, Medien-Partnerschaften, Presse- und Medienarbeit, Zusammenarbeit mit Ministerien, Behörden, Arbeitgeber- und Unternehmensorganisationen, Verbänden etc.), eine landesweite Schirmherrschaft (Ministerpräsident oder Wirtschafts- oder Sozialminister/in) und Botschafter, ergänzende/

landesspezifische Unterstützung der teilnehmenden Einrichtungen in Niedersachsen, landesweite Koordination mit der BAG:WfbM.

Eine Subseite SCHICHTWECHSEL ist auf der LAG A | B | T –Homepage bereits eingerichtet, dort werden wichtige Informationen zum Projekt sowie ausgewählte Berichte aus teilnehmenden Einrichtungen etc. veröffentlicht. Eine Facebook-Seite zum Projekt richtet die LAG A | B | T ebenfalls ein.

Öffentlichkeitsarbeit

Wichtige Elemente im Projekt für eine möglichst große Breitenwirkung in der Öffentlichkeit sind Schirmherrschaft und Botschafter sowie Medienpartnerschaften auf den verschiedenen Ebenen. Für eine Schirmherrschaft kommen insbesondere Persönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen (Politik, Verwaltung, Sozialbereich, Kultur, Sport etc.) in Frage, die möglichst öffentlich gut bekannt sind und einen Bezug zur Teilhabe (am Arbeitsleben) für Menschen mit Behinderung haben oder gut herstellen können. Sie unterstützen den SCHICHTWECHSEL möglichst nicht nur ideell, sondern stehen auch für Medienarbeit (z.B. Interviews, Statements) zur Verfügung, werben für die Ideen/Botschaften von SCHICHTWECHSEL und begleiten das Projekt.

Botschafter können/sollten relevante Persönlichkeiten (z.B. Führungskräfte) in am Projekt teilnehmenden Unternehmen/Organisationen/Verbänden sein, die dort über das Projekt informieren sowie dafür werben und als konkreter Ansprechpartner in ihrer Organisation das Projekt unterstützen und begleiten. Die Botschafter haben damit eine wichtige Funktion als „Repräsentant“/Vermittler/Kristallisationspunkt des Projektes in der jeweiligen Organisation.

Je mehr Persönlichkeiten für eine Schirmherrschaft bzw. als Botschafter gewonnen werden können, desto umfassender und wirkungsvoller ist ihr Engagement für die Öffentlichkeitsarbeit des Projektes. Optimal ist es natürlich, wenn Schirmherrschaft wie auch Botschafter sich am bundesweiten SCHICHTWECHSEL-Aktionstag am 17.09.2020 aktiv selbst mit einem Arbeitsplatz-Tausch beteiligen.

Bei Medienpartnerschaften mit Presse, Rundfunk und Fernsehen werden auf den verschiedenen Ebenen Vereinbarungen getroffen, über das Projekt SCHICHTWECHSEL bereits im Vorfeld zu informieren und es insgesamt durch entsprechende Berichterstattung medial zu begleiten. Dabei bietet es sich auch an, wenn Medien-Vertreter im Rahmen ihrer Berichterstattung sich selbst ebenso aktiv am Arbeitsplatz-Tausch beteiligen.

Interessante und relevante Beiträge/Artikel/Veröffentlichungen über das Projekt aus Einrichtungen und RAG werden bitte im Datei-Format an die LAG A | B | T -Geschäftsstelle gesendet und dort für eine Veröffentlichung auf der LAG A | B | T-Homepage gesichtet. Einzelne Beiträge/Artikel/ Veröffentlichungen können von dort auch an die BAG:WfbM weitergeleitet werden.

Ansprechpartner bei der BAG:WfbM für SCHICHTWECHSEL:

Philipp Hirth
Telefon: 0 30 - 9 44 13 30 13
E-Mail: p.hirth@bagwfbm.de

Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Volker Berg
Telefon: 0 30 - 9 44 13 30 14
E-Mail: v.berg@bagwfbm.de

Hannover / Bremen, 16.03.2020

18. März 2020 // News, Schichtwechsel