Praxis und Konzepte

16Jul

WfbM-Frauenbeauftragte nach dem BTHG

Zum Thema „Implementierung von Frauenbeauftragten in WfbM nach dem BTHG“ hat Franziska Detmer im Fachbereich Sozialwesen der Saxion Hogeschool Enschede eine interessante Bachelor-Arbeit verfasst und der LAG:WfbM dankenswerterweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Neben dem inhaltlichen Teil sind auch mehrere Materialien (Checklisten, Tätigkeitsbeschreibung etc.) für die Praxis hilfreicher Bestandteil der Bachelor-Arbeit.

In der Bachelor-Arbeit werden insbesondere aus der Ergebnis-Darstellung von Beobachtung und Befragung zur aktuellen Situation der WfbM-Frauenbeauftragten wichtige Schlussfolgerungen gezogen und daraus Empfehlungen abgeleitet, die sowohl für den Einrichtungsträger, die Werkstatt-Leitung, das Werkstatt-Personal als natürlich auch für die WfbM-Frauenbeauftragte und ihre Assistenz wichtig, interessant und hilfreich sind.

16. Juli 2018 // News, Praxis und Konzepte
13Jul

Projekt „VIA 4 all“ der Hannoverschen Werkstätten

Im Projekt „VIA 4 all“ haben die Hannoverschen Werkstätten in Kooperation mit u.a. einer weiteren Behindertenhilfe-Einrichtung aus Baden-Württemberg und der Technischen Universität Dortmund ein beeindruckendes arbeitsprozessorientiertes E-Learning-Angebot für Menschen mit und ohne Handicap entwickelt, für das sie im Jahre 2017 auch den Excellent-Preis der BAG:WfbM erhalten haben. Kern des Projektes sind interaktive, arbeitsprozessorientierte Lernvideos sowie die Einbindung in ein ganzheitliches (E-)Learning-Szenario. Mit neuen, attraktiven und motivierenden Lernformen für die Zielgruppe soll eine Modernisierung von (inklusiven) Aus- und Weiterbildungsformaten in der beruflichen Bildung erreicht werden.

13. Juli 2018 // News, Praxis und Konzepte
14Mai

Integrations-Statistik Niedersachsen 2017

Die Arbeitsagentur Hannover hat wie jedes Jahr auch für 2017 wieder eine Integrations-Statistik für Niedersachsen vorgelegt. Sie enthält im Wesentlichen Aussagen über Übergänge und Beschäftigungen von behinderten Menschen aus WfbM auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.
Am Stichtag 31.10.2017 wurden in Niedersachsen insgesamt 34.069 behinderte Menschen in 79 anerkannten Werkstätten beschäftigt, gefördert und betreut. Davon waren 3.909 im Eingangsverfahren (EV)/ Berufsbildungsbereich (BBB) und 28.610 im Arbeitsbereich. In Förder-Gruppen, die der Werkstatt angegliedert sind, waren 1.550 Menschen (gem. § 219 Abs. 3 SGB IX).

14. Mai 2018 // News, Praxis und Konzepte, Politik
27Mär

Budget für Arbeit: BAG WfbM-Stellungnahme

Mit dem Budget für Arbeit hat der Gesetzgeber für Menschen mit Behinderung, die Anspruch auf Leistungen im Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) haben, eine weitere Beschäftigungsalternative geschaffen. In ihrer Stellungnahme vom 20.03.2018 begrüßt die Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM) die Einführung des bundesweiten Budgets für Arbeit als Alternative zur Beschäftigung in einer WfbM ausdrücklich. Das Wunsch- und Wahlrecht der Menschen mit Behinderung muss handlungsleitend sein.

27. März 2018 // News, Praxis und Konzepte, Politik
07Feb

Landesweit einheitliche BBB-Zertifikate

Erstmals landesweit standardisierte Zertifikate und Zeugnisse des WfbM-Berufsbildungsbereichs

Absolventen des Berufsbildungsbereichs in Werkstätten für behinderte Menschen (WfbM) in Niedersachsen erhalten erstmalig standardisierte Zertifikate und Zeugnisse, die die Qualifikationen der Teilnehmer abbilden. Dadurch soll der Einstieg auf den ersten Arbeitsmarkt erleichtert werden.

Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) bieten im Berufsbildungsbereich eine qualifizierte Berufliche Bildung nach fachlichen Standards an. Um diese qualifizierte Berufliche Bildung ihrer Bedeutung angemessen zu dokumentieren, haben das Niedersächsische Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung, die Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen der Bundesagentur für Arbeit und die Landesarbeitsgemeinschaft Werkstätten für behinderte Menschen (LAG:WfbM) Niedersachsen sich auf ein standardisiertes Zertifikat und Zeugnis für den Abschluss im Berufsbildungsbereich in WfbM in Niedersachsen verständigt und vereinbart.

7. Februar 2018 // News, Praxis und Konzepte, Werkstatträte
1 2 3 4 5 6