Politik

01Okt

Fachtagung Budget für Arbeit in Niedersachsen

Zur gemeinsamen Fachtagung Budget für Arbeit in Niedersachsen des Niedersächsischen Sozialministeriums und der LAG:WfbM konnten am 24.09.2018 Dirk Schröder (Abteilungsleiter Sozialministerium) und Prof. Burghardt Zirpins (LAG:WfbM-Vorsitzender) über 140 Teilnehmer aus Werkstätten (WfbM), von Kommunen, Integrationsfachdiensten, Behörden, Verbänden und Organisationen begrüßen. Ziel der Fachtagung war es, das weiterentwickelte und bereits ab 01.07.2017 in Niedersachsen eingeführte Budget für Arbeit gemeinsam auf positive Entwicklungen und Effekte sowie auch offene Fragestellungen zu beleuchten.

1. Oktober 2018 // News, Praxis und Konzepte, Politik, Werkstatträte
14Mai

Integrations-Statistik Niedersachsen 2017

Die Arbeitsagentur Hannover hat wie jedes Jahr auch für 2017 wieder eine Integrations-Statistik für Niedersachsen vorgelegt. Sie enthält im Wesentlichen Aussagen über Übergänge und Beschäftigungen von behinderten Menschen aus WfbM auf den allgemeinen Arbeitsmarkt.
Am Stichtag 31.10.2017 wurden in Niedersachsen insgesamt 34.069 behinderte Menschen in 79 anerkannten Werkstätten beschäftigt, gefördert und betreut. Davon waren 3.909 im Eingangsverfahren (EV)/ Berufsbildungsbereich (BBB) und 28.610 im Arbeitsbereich. In Förder-Gruppen, die der Werkstatt angegliedert sind, waren 1.550 Menschen (gem. § 219 Abs. 3 SGB IX).

14. Mai 2018 // News, Praxis und Konzepte, Politik
07Mai

AfD diskriminiert Menschen mit Behinderung

Die LAG:WfbM Niedersachsen ist entsetzt über eine Kleine Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion. Damit werden Menschen mit Behinderung und Menschen mit Migrationshintergrund diskriminiert.
Die AfD-Fraktion erkundigt sich vordergründig nach der Zahl behinderter Menschen in Deutschland, suggeriert dabei jedoch in bösartiger Weise einen abwegigen Zusammenhang von Inzucht, behinderten Kindern und Migrantinnen und Migranten.
Es vermittelt sich darüber hinaus die Grundhaltung, Behinderung sei ein zu vermeidendes Übel.

7. Mai 2018 // News, Politik, Werkstatträte
27Mär

Budget für Arbeit: BAG WfbM-Stellungnahme

Mit dem Budget für Arbeit hat der Gesetzgeber für Menschen mit Behinderung, die Anspruch auf Leistungen im Arbeitsbereich einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) haben, eine weitere Beschäftigungsalternative geschaffen. In ihrer Stellungnahme vom 20.03.2018 begrüßt die Bundesarbeitsgemeinschaft der Werkstätten für behinderte Menschen (BAG:WfbM) die Einführung des bundesweiten Budgets für Arbeit als Alternative zur Beschäftigung in einer WfbM ausdrücklich. Das Wunsch- und Wahlrecht der Menschen mit Behinderung muss handlungsleitend sein.

27. März 2018 // News, Praxis und Konzepte, Politik
1 2 3